mobiles Siegel
10.193
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Wellness Spa und Massagen in Rheinland-Pfalz

Bitte wählen Sie Ihren Kreis in der Liste.




Die Reflexzonenmassage

Die therapeutisch ausgeprägte Behandlungsform der Reflexzonenmassage zählt zu den alternativmedizinischen Behandlungsverfahren. Immer mehr gewinnt diese Massage auch als Wohlfühlbehandlung im Wellnessbereich an Bedeutung.


Die ReflexzonenmassageGrundidee und Arten der Reflexzonenmassage

Die Grundidee, die hinter dieser Massage steht ist, dass bei der Behandlung nicht ausschließlich an der Stelle, an der die Massage durchgeführt wird positive Ergebnisse erzielt werden, sondern dass sich über Nervenreizungen, bzw. Reflexe auch Fernwirkungen auf innere Organe erzielen lassen.
 
Es gibt verschiedene Arten von Reflexzonenmassagen. Zu den Massagearten zählen die Fußreflexzonenmassage, die Bindegewebsmassage, die Kolonmassage und die Periostmassage.

Die Wirkung der Massage

Nahezu an allen Körperregionen (an Armen, Beinen, Rumpf sowie Fußsohlen) befinden sich Reflexzonen, die massiert werden können. Unterschiedlichste Techniken sollen dabei Veränderungen in den Muskeln (z.B. bei Verspannungen), im Bindegewebe (bei Verquellungen) sowie am Knochen bewirken. Durch diese erzielten Veränderungen kann wiederum auch positiver Einfluss auf das vegetative Nervensystem genommen werden.

In der Naturheilkunde gibt es eine konkrete Auffassung, wie die Fernwirkung auf die inneren Organe zustande kommt. Diese Auffassung wird im Folgenden geschildert.

Die Nervenfasern, welche die Haut versorgen haben ihren Ursprung jeweils in einem Bereich des Rückenmarks. Sowohl verschiedene Hautpartien, als auch innere Organe werden dabei vom selben Nervenstrang versorgt, was dann zusammen auch als Segment bezeichnet wird. Durch die Massage des Hautsegments werden damit auch die jeweiligen inneren Organe positiv beeinflusst. Beispielsweise ordnen Bindegewebstherapeuten bestimmten Zonen auf dem Rücken, welche quer zur Wirbelsäule verlaufen jeweils verschiedene Organe zu. Weisen diese Zonen Veränderungen des Bindegewebes oder der Muskulatur auf, wird dieses Phänomen von den Therapeuten als Störung der Organfunktion gedeutet.

Ähnlich wie die Bindegewebsmassage sollen auch die Periostmassage, die Kolonmassage und die Fußreflexzonenmassage wirken. Bei der Periostmassage wird das sog. Periost (bzw. die Knochenhaut) massiert. Diese Massage kommt beispielsweise am Schulterbereich oder auch am Kiefergelenk zur Anwendung. Bei der Kolonmassage werden verschiedene Punkte im Bereich des sog. „Kolon“ (bzw. Dickdarms) behandelt. In der Fußreflexionentherapie wird wiederum davon ausgegangen, dass zwischen jedem Segment und der Fußsohle eine Verbindung besteht und man die Segmente dementsprechend auch von der Fußsohle aus beeinflussen kann.

Kann man die Reflexzonenmassage selber durchführen?
 
Die Reflexzonenmassage sollte nicht eigenhändig durchgeführt werden. Die Behandlung sollte von einem erfahrenen Therapeuten durchgeführt werden, da die Massagetechnik eine fachlich fundierte Ausbildung sowie Kompetenzen und Kenntnisse hinsichtlich unterschiedlichster Möglichkeiten der Beeinflussung des Hautsegments tief liegender Körperstrukturen erfordert.